Browse Source

checking out to master

lang-de2
emile 3 years ago
parent
commit
04243e00a5
  1. 7
      docs/ergebnisse.tex
  2. 8
      docs/generieren.tex
  3. BIN
      main.pdf

7
docs/ergebnisse.tex

@ -4,7 +4,8 @@ Die Generierung ist dank der Containerisierung sehr stark verbessert. Dadurch,
dass das System im Prinzip auf unendlich viele Server skaliert werden kann,
sind der Generierung keine Grenzen mehr gesetzt. Ich bin somit meinem Finalem
Ziel Spiralgalaxien zu simulieren wieder stark näher gekommen. Die Möglichkeit
Cluster mit einer Laufzeit in \( O(n \log(n) \) statt in \( O(n^s) \) zu
simulieren. Dadurch werden in einer Galaxie statt \( 10^8 \) nur \( 10^5 \)
Kräfte berechnet.
Cluster mit einer Laufzeit\footenote{Die Laufzeit wird mithilfe von
Landau-Symbolen \url(https://de.wikipedia.org/wiki/Landau-Symbole)} dargestellt in
\( O(n \log(n) \) statt in \( O(n^s) \) zu simulieren. Dadurch werden in
einer Galaxie statt \( 10^8 \) nur \( 10^5 \) Kräfte berechnet.

8
docs/generieren.tex

@ -243,10 +243,10 @@ können z.B. genutzt werden um eine Datenbank anzusteuern:
\begin{itemize}
\setlength\itemsep{0.1em}
\item \texttt{"traefik.backend=db"}
\item \texttt{"traefik.frontend.rule=Host:db.docker.local"}
\item \texttt{"traefik.port=80"}
\item \texttt{"traefik.enable=true"}
\item \texttt{traefik.backend=db}
\item \texttt{traefik.frontend.rule=Host:db.docker.local}
\item \texttt{traefik.port=80}
\item \texttt{traefik.enable=true}
\end{itemize}
Durch die aufgelisteten Markierungen kann Traefik die Container erkennen und

BIN
main.pdf

Binary file not shown.